Suchhunde Verein Spürnasen

Erfolgsgeschichten

 

 

Happy End Paulchen

Jänner 2019, Parisdorf NÖ

Am 12.01.2019 am Nachmittag erreichte uns ein Hilferuf von Paulchens Besitzer, dass Paulchen aus jagdlichen Gründen mit Schleppleine entlaufen sei. Einige unserer Suchteams machten sich noch am Abend auf die Suche, leider musste die Suche in der Nacht erfolglos abgebrochen werden. Die Suche wurde am nächsten Morgen fortgesetzt. Während der Suche wurden wir informiert, dass eine Freundin Paulchen in der Nähe von Ravelsbach hängend gefunden hat. Happy End für Alle!Wir freuen uns sehr mit den Besitzern!

 

Erfolgsgeschichte Freddy

Jänner 2019, Phyra NÖ

Spaniel Freddy am Sonntag 06.01.2019 aus jagdlichen Gründen in Pyhra entlaufen, konnte am darauffolgenden Mittwoch von unseren Suchteams Sabine mit Amy und Annette mit Nubis nach kurzer Suche hängend im tiefen Wald gesund gefunden werden💪. Nachdem unsere Suchteams die Besitzerin zur Fundstelle gelost hatten war die Wiedersehensfreude von beiden sehr groß. Wir bedanken uns bei unseren Suchteams und freuen uns mit dem Besitzer 😍!

Erfolgsgeschichte Daisy

Dezember 2018, 3910 Zwettl

Es ereilte uns ein Hilferuf aus Zwettl, dass Katze Daisy seit 2 Tagen abgängig ist. In den frühen Morgenstunden des 31.12. machten sich zwei Suchteams auf den Weg dorthin. Daisy konnte nach circa 1,5 Stunden auf dem Dachboden eines Nachbarhauses lokalisiert werden und in Folge rechtzeitig vor der Silvesterknallerei gesichert werden. Wir bedanken uns herzlich bei unseren Suchteams Martina und Dexter.

Erfolgsgeschichte Toulouse 

Dezember 2018 , 1220 Wien

Leider sind auch unsere Suchteams vor solchen Dingen nicht gefeit! Einer unserer Suchhunde war in der Tierklinik und ist leider dort entlaufen. Nach Stundenlanger Suche und eine Nacht im Auto konnte Toulouse um 6 Uhr in der Früh endlich gesichert werden und unser Lukas konnte ihn wieder in die Arme nehmen. Wir bedanken uns im Namen des Vereins und Lukas bei allen die uns hilfreich zur Seite gestanden sind.

Erfolgsgeschichte Balu

Dezember 2018 Mannswörth

Der 2,5 jährige Rüde BALU ist aus jagdlichen Gründen mit Schleppleine in den Donauauen entlaufen. Nach einer verzweifelten Suche der Besitzer konnte er auch nach einigen Stunden nicht gefunden werden. Das Entlaufegebiet ist stark bewaldet und schwer durchdringbar. Der Hilferuf ereilte uns am späten Nachmittag und da wir vermutet, dass Balu mit der Leine irgendwo hängen geblieben ist, wurde sofort ein Einsatzteam vor Ort geschickt. Da das Gelände aber Schwerstarbeit für das Team bedeutete wurde bei Einbruch der Dunkelheit noch ein Team entsandt mit der Hoffnung Balu noch am Abend zu finden. Leider blieb die Suche am Abend erfolglos und der Jäger warnte uns auch vor den Wildschweinen, da unsere Suchhunde alle direkt in das Wildschweingebiet trailten. Deshalb wurde aus Sicherheitsgründen die Suche abgebrochen und am nächsten Morgen bei Tagesanbruch fortgesetzt. Nach 1,5 Stunden querfeldein durch das Dickicht konnte Balu gefunden werden. Auch für uns war es unglaublich dass Balu mit der Schleppleine soweit in den Wald vordringen konnte und erst nach einigen Kilometern hängen blieb. Die dankenden Worte des Besitzers freuten uns sehr – ein schöneres Weihnachtsgeschenk kann ihm heuer keiner mehr machen 🙂 Wir sind sehr glücklich dass wir Balu gesund und munter dem Besitzer übergeben konnten.

Erfolgsgeschichte Hanni

November 2018 Günselsdorf

Nach einen Auspuffgeräusch eines Mopeds ist die 5 Monate alte Hündin Hanni vor Schreck entlaufen. Nach dem Hilferuf der Besitzer machten sich unsere Tiersucher noch in der Nacht auf und begaben sich auf die Suche nach Hanni. Nach einer leider erfolglosen nächtlichen Suche setzten sie am Morgen die Suche fort. Nach einer Strecke von circa 2 Kilometern über das freie Feld konnte Hanni gesichtet und gesichert werden. Sie war unverletzt, ein wenig unterkühlt aber  trotzdem in guter Verfassung und konnte der überglücklichen Besitzerin übergeben werden. Wir bedanken uns bei unseren Suchteams Sabine, Annette und Franzi!

Mission Nerf Patrone

Die Spürnasen lieben nicht nur Hunde sondern alle Tiere! Deshalb begaben wir uns auf unsere erste Spezialmission.

Die Herausforderung einer Katze das Leben zu erleichtern. Kinder und eine Katze die Nerf-Patronen lieben ist keine gute Kombi – besonders wenn die Katze die Patrone frisst und danach operiert werden muss weil die Kapseln stecken bleiben. Deshalb hat sich ein Familienvater an uns gewandt und gefragt ob wir vielleicht mit unseren Hunden in seinem Haus nach diesen Patronen suchen können, denn sie haben schon alles durchsucht und finden keine Patronen mehr, doch die Katze findet sie nach wie vor. Dieser Herausforderung nahmen wir uns gerne an und trainierten 3 Hunde auf die Patronensuche. Und siehe da es konnten ganz schnell in zwei Zimmern 7 sehr versteckte Patronen gefunden werden.
Sollte irgendjemand auch mal so ein ähnliches Problem haben wir stehen gerne mit Rat und Tat und Nasen 🙂 zur Seite.

Hotline +43(0)677/62704891
info@spuernasen-suchhunde.at

Erfolgsgeschichte Jacky

Mai 2018 Mauerbach

Gerne teilen wir dieses Feedback mit euch:

Liebes Pettrailer Team! Ich möchte mich im Namen von Jacky und der ganzen Familie für eure tolle Unterstützung von der ersten Sekunde an bis zum wiederfinden über drei Nächte und drei Tage recht herzlich bedanken! Wir haben euch vertraut und ihr habt uns mit eurer Erfahrung und ein Handeln unser kleines Familien Mitglied wieder zurückgebracht! Danke!

Wir danken unseren Mitgliedern: Annette Unterweger, Sabine Erndt, Helga Brezovski, und Renate Haas

Erfolgsgeschichte Emmy

Dezember 2017 – Bisamberg

Emmy eine 1- jährige Pitbullhündin war vor knapp 4 Tagen samt Leine von Zuhause entlaufen. Alle bisherigen Sucheinsätze waren erfolglos.
Nach späten Hilferuf an unsere Pettrailerteams wurde um 08:00 Uhr mit der Suche begonnen und sie konnte um 08:15 Uhr lokalisiert werden und um 08:30 Uhr den Besitzern in die Arme übergeben werden. Wir sind voll Stolz dass wir so gut ausgebildete Teams haben.

Besonderer Dank bei diesem Einsatz gilt unseren Mitgliedern Viktoria mit Chili, Annette, Sabine und Marie Christine. Super gemacht.